×

Rechnung
einfach erklärt

Erklärfilme

Was Energie
wirklich kostet

Verbrauchs-
analyse

Sparpotentiale
am Haus

Fragen zum
Zähler

Verbrauchs-
parade

Zustandszahl (z)

Zustandszahl (z)

Mit der Zustandszahl (z-Zahl) wird der Einfluss der örtlichen Temperatur und des Luftdrucks auf das Gasvolumen berücksichtigt. Bei Erdgas wird zwischen Normvolumen und Betriebsvolumen unterschieden. Das Volumen kann, je nach Umgebungsbedingungen, abweichen. Daher nennt man das Gasvolumen im Zähler auch Betriebsvolumen. Damit die Gasmengen vergleichbar sind und die Abrechnung für alle Kunden auf gleicher Basis erfolgt, wird die Abrechnung auf Grundlage des Normvolumens durchgeführt. Das Normvolumen ist fest definiert. Die Umrechnung des individuellen Betriebsvolumen eines Gaskunden auf das Normvolumen erfolgt über die Zustandszahl z.

In der Zustandszahl z werden die Faktoren Gasdruck, Luftdruck und Temperatur berücksichtigt. Je wärmer das Gas wird, desto mehr Raum benötigt das Gas. Der Ernergiegehalt pro verringert sich. Je gößer der Gasdruck, desto weniger Raum benötigt das Gas. Der Energiegehalt je m³ steigt. Je niedriger der barometrische Luftruck, desto mehr Raum wird von einem Gas benötigt. Der Energiegehalt je m³ sinkt.

zurück